ROMADAY-Parade
F*ck Your Paradise!


Parade durch die Mitte Berlins

08.04.22  16:00–18:00
Start am Denkmal für die ermordeten Sinti* und Roma* Europas / Anschließend Parade zum Rosa-Luxemburg Platz
DE
Vor 51 Jahren wurden am 8. April 1971 durch den Ersten Welt-Roma*-Kongress in Orpington bei London die Grundlagen der weltweiten Emanzipationsbewegung von Roma* gelegt. Die Menschenrechts- und Gleichberechtigungskämpfe tragen nach Jahrzehnten harter Arbeit Früchte: Die Situation von Roma*, Sinti*, People of Color, queeren und anderen unterdrückten Menschen war vermutlich noch nie besser.

Und dennoch: Das erst vor 10 Jahren eingeweihte Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti* und Roma* Europas ist immer noch durch einen S-Bahn-Bau bedroht, Rassist*innen machen sich (wieder) breit in Deutschland. In Europa herrscht Krieg und Rassismus macht auch vor der Situation der Flucht und Vertreibung keinen Halt, im Gegenteil: Geflüchtete werden aufgrund ihrer Hautfarbe, Religion und Herkunftsländer unterschiedlich behandelt, manche sind willkommen, manche nicht. Das ist unmenschlich und heuchlerisch!

Deswegen gehen wir am 51. Welt-Roma*-Tag vereint auf die Straße! Für gleiche Rechte, gegen jeden Faschismus! All refugees welcome!
Filed under:
Parade, ROMADAYStadtraum

ROMADAY: Reclaiming The Wheel


Kundgebung, Picknik und Performance

08.04.22  18:00
Rosa-Luxemburg-Platz
DE
Anlässlich des 51. Welt-Roma*-Tags feiern wir am 8. April 2022 die Emanzipationsbewegung der Roma* auf der ganzen Welt! Nach der traditionellen ROMADAY-Parade vom Denkmal für die ermordeten Sinti* und Roma* Europas kehren wir im Grünen Salon und am Rosa-Luxemburg-Platz ein, wo wir zusammen mit dem Rroma Aether Klub Theater das Räuberrad erobern!

Performance, Kundgebung mit Musik und einem Picknik unter dem Räuberrad und im Grünen Salon, gehostet vom Rroma Aether Klub Theater.

WIR SIND HIER!


Forum-Theater

08.04.22  19:00
Grüner Salon
DE+EN
Ein Forumtheaterstück der Jugendgruppe WIR SIND HIER! über Verfolgung, Zurückweisung und Unterdrückung von Roma* in Deutschland.

Nach einer sehr späten Anerkennung des Holocaust an Roma* und Sinti* gibt es wieder rassistische Anschläge und das Holocaust-Denkmal soll wegen einer neuen S-Bahn-Linie teilweise zerstört werden. Genug ist genug! Sollen wir eine Roma*-Armee gründen, brauchen Roma* einen eigenen Staat oder was können wir tun, um Rassismus und Unterdrückung von Roma* und Sinti* zu stoppen?

Von: Christoph Leucht, David Paraschiv, Estera Elisa Paraschiv, Estera Sara Stan, Naomi Stan

Mit: Daniel Hromyko, David Paraschiv, Estera Elisa Paraschiv, Estera Sara Stan, Naomi Stan

Regie: Christoph Leucht

Audio/Videotechnik: Christoph Leucht

Djelem Djelem


Jam-Session

08.04.22  20:00
Grüner Salon
Beim Welt-Roma*-Kongress 1971 wurde die Hymne der Roma* Djelem Djelem beschlossen, 51 Jahre später ehren sie Berliner Musiker*innen in einer Jam-Session.

Pretty Loud 


Konzert

08.04.22  22:00
Maxim Gorki Theatre

︎︎︎ Tickets
Wie können und wollen wir in Zukunft Freiheit, Liebe und Selbstermächtigung leben? Eine mögliche Antwort auf diese Frage liefert der Romnja Rap von PRETTY LOUD. Die feministische Rap-Band aus Zemun (Serbien) fordert auf selbstbewusste und künstlerisch-innovative Weise patriarchale Strukturen in Kunst und Gesellschaft heraus. Ein Abend für und über ein neues Selbstverständnis der jungen Romnja-Generation.
Filed under:
Konzert, ROMADAY, Gorki




© 2022 RomaTrial e.V.