Whose Paradise? Ökonomien und Ökologien der Ausbeutung


Podiumsdiskussion

24.04.22  18:00-19:30
ACUD MACHT NEU
EN

Symposium #3: Wessen Paradies? Globaler Zusammenhalt und globale Ausbeutung
Nicht nur Feiertage und Held*innen sind global: Vor allem auch Strukturen der Ausbeutung von Menschen und der Natur erstrecken sich vom globalen Norden zum globalen Süden und lassen alte koloniale Strukturen fortleben - egal ob durch den Bau des scharf kritisierten sog.

Maya Trains, der Naturschutzgebiete und indigene Bevölkerung in Südamerika bedroht, durch Ausbeutung von illegalisierten Menschen, von vorwiegend migrantischen Arbeitskräften bei Online-Lieferdiensten und von Roma-Arbeitsmigrant*innen in der deutschen Fleischindustrie.

Die Podiumsdiskussion stellt daher die Fragen: In wessen Paradies leben wir und auf wessen Kosten?

Mit: Carmen Glink Buján (Aktivistin), Amarilis Tapia (Respect Berlin), Janka Vogel (Sozialwissenschaftlerin)

Moderation: Bárbara Santos (Autorin, Theaterregisseurin,  Schauspielerin, feministisch-antirassistische Aktivistin und Koordinatorin des Theaters der Unterdrückten KURINGA in Berlin sowie Begründerin von Ma(g)dalena International Feminist Theater of  the Opressed Network mit Gruppen aus Lateinamerika, Europa, Afrika).
Filed under:
Diskussion, Global, ACUD




© 2022 RomaTrial e.V.